CHECK-UP / VORSORGEUNTERSUCHUNGEN



Der Check-Up ist eine periodische medizinische Beurteilung und Beratung mit dem Ziel Risiken und Krankheiten in einem Frühstadium zu erfassen:

 

  • Beratung bezüglich Lebensgewohnheiten wie Nikotin, Alkohol, Gewicht, sportliche Betätigung
  • Blutdruck: ab dem 20. Lebensjahr, alle 2-3 Jahre
  • Cholesterin: Männer ab dem 35. Lebensjahr, Frauen ab dem 45. Lebensjahr, alle 5 Jahre
  • Blutzucker: ab dem 45. Lebensjahr, alle 3 Jahr
  • individuell ergänzende Untersuchungen: erweiterte Labordiagnostik, Ruhe-EKG, Lungenfunktion, Thorax-Röntgen, Adomen-Ultraschall

 

 

Weitere Vorsorgeuntersuchungen durch Fachärzte:

 

  • Augendruck: ab dem 50. Lebensjahr, alle 2-3 Jahre beim Augenarzt
  • Osteoporose: Knochendichtemessung bei Risikokonstellation oder pathologischen Frakturen
  • Hautkrebs: regelmässige Kontrolle für Risikopersonen beim Hautarzt, ein Arztbesuch ist immer angezeigt, wenn sich ein bestehender Leberfleck schnell verändert, wächst, juckt oder blutet
  • Gebärmutterkrebs: Abstrich ab Beginn des Geschlechtsverkehrs alle 1-3 Jahre bei gynäkologischer Routinekontrolle
  • Brustkrebs: Mammographie zwischen 50. und 70. Lebensjahr, alle 1-2 Jahre, ab dem 40. Lebensjahr bei Risikokonstellation
  • Dickdarmkrebs: Darmspiegelung ab dem 50. Lebensjahr
  • Prostatakrebs: PSA-Messung/urologische Vorsorgeuntersuchung gezielt bei Beschwerden

 

*Bei Risikopatienten mit einer medizinischen Vorgeschichte werden jeweils individuelle Kontrollen empfohlen.